Als Restwertbörse, bezeichnet man eine Plattform, auf der Käufer, Unfallfahrzeuge oder Fahrzeuge mit Totalschaden, ersteigern können. Zusätzlich dienen Restwertbörsen, dazu den Restwert von diesen Unfallfahrzeugen zu ermitteln. Insgesamt werden Restwertbörsen von vielen Parteien zum Kaufen und Verkaufen genutzt. Generell ist der Markt für Gebrauchtwagen deutlich größer als für Unfallfahrzeuge, deshalb kombinieren viele Plattformen Restwertbörsen mit dem Gebrauchtwagenhandel. 

Eine Schwierigkeit bei der Benutzung einer reinen Restwertbörse ist, dass man genau auf die Kaufbedingungen achten muss, um zu erfahren was genau man kauft. Sonst ähneln sich der Ankauf und Verkauf von Fahrzeugen in Gebrauchtwagenportalen und Restwertbörsen. Die Verkäufer müssen die Informationen zum Fahrzeug bereitstellen und die Käufer können auf verschiedene Arten auf diese Fahrzeuge bieten. Wir bei CarOnSale bieten auf unserer Plattform den transparenten Kauf und Verkauf von Gebrauchtwagen sowie Unfallwagen für gewerbliche Kunden. Mit unserem COSCheck und unserer einzigartigen Remarketing-Technologie sind Verkäufer und Käufer bestens unterstützt.


  • Restwertbörsen bezeichnen im Volksmund Einkaufsplattformen für Fahrzeuge
  • Händler nutzen Restwertbörsen häufig auch um die Restwerte von Fahrzeugen zu ermitteln
  • Auktionsplattformen wie CarOnSale bieten eine wesentlich breitere Auswahl als klassische Restwertbörsen

Restwertbörse

Zurück zum Glossar

Das könnte auch interessant sein:

Versteigerungen von Autos

Die online Versteigerungen von Autos haben sowohl Vor- und Nachteile. Während man vorher selber sich von dem Zustand des Fahrzeugs überzeugen konnte, muss man bei einer online Versteigerung...

Zollauktion

Eine interessante Möglichkeit um gebrauchte Fahrzeuge zu ersteigern ist eine Zoll Auktion. Aber was ist eine Zollauktion? Historisch haben die Behörden mehrmals im Jahr, zu festgelegten Terminen...